Trump verhängt neue Sanktionen gegen die iranische Bevölkerung

Die Trump-Administration verhängt neue Sanktionen gegen den Iran. Targets sind unter anderem die staatliche Reederei IRISL und die größte private Airline Mahan Air. Der Vorwurf lautet: „Proliferation von Massenvernichtungswaffen“ und deren „direkter Beitrag zur verheerenden humanitären Krise … im Jemen“. Donald Trump spielt eine weitere Seite aus dem Irak-Playbook und beweist einmal mehr, dass er alles andere als die „Taube“ ist, als die ihn auch viele Apologeten im Westen so gerne sehen wollen.

Bildergebnis für Trump verhängt neue Sanktionen gegen die iranische Bevölkerung

Gestern verhängte die Trump-Regierung neue unilaterale Sanktionen gegen den Iran; gegen Firmen, Personen und immaterielle Güter. Im Fokus der Sanktionen steht IRISL, die iranische Staatsreederei und deren chinesische Tochter E-Sail Shipping, doch allen voran die größte private Fluggesellschaft im Iran, Mahan Air. Drei Funktionäre der Airline wurden sanktioniert genau wie Dutzende Flugzeuge. Mahan Air wird seit längerem von den USA sanktioniert, 2011 im Zuge von „Anti-Terror-Sanktionen“ gegen den Iran. Dieses Mal beschworen das US-Außen- und das -Finanzministerium die Executive Order 13382 aus 2005 herauf, den „War on Terror“-Jahren der Bush-Ära, die die „Proliferation von Massenvernichtungswaffen“ unter Strafe stellt.

Irans Präsident Hassan Rouhani erklärte, seine „Regierung ist entschlossen, [den Feind] zu besiegen, indem sie die….

Kommentare sind geschlossen.