„Hier ist nicht Europa“: Zur italienischen Realität für Geflüchtete

Viele Deutsche verbringen gern ihre Ferien in Italien, mit Dolce Vita und Badestrand. Warum sollte man dort nicht gut leben können?

Für Flüchtlinge ist das Leben in Italien nicht süß, sondern ein Dahinvegetieren unter menschenunwürdigen Bedingungen. Selbst anerkannte Flüchtlinge haben kaum eine Chance auf ein Dach über dem Kopf, auf Arbeit, ein existenzsicherndes Einkommen und auf Schutz vor Rassismus.

Abschiebungen nach Italien im Rahmen des Dublin-Abkommens sollten sofort ausgesetzt werden. Auch die deutschen Behörden wissen, dass ein überwiegender Teil der aus Deutschland Abgeschobenen – tausende Menschen – in Italien auf der Straße landet. Sie tun aber so, als wüssten sie es nicht.

In jedem ablehnenden Bundesamt-Bescheid steht, dass man nach Italien abschieben könne, weil menschenwürdige Lebensbedingungen und ein Zugang zu einem fairen Asylverfahren gewährleistet seien. In Italien gebe es keine systemischen Mängel und keine…..

Kommentare sind geschlossen.