Erwartet keinerlei Wahrheiten aus Washington

Paul Craig Roberts

Am 25. November habe ich vorausgesagt, dass sich das Justizministerium (DOJ) niemals selbst verpfeifen würde.

https://www.paulcraigroberts.org/2019/11/25/washington-the-cesspool-of-the-world-will-never-rat-on-itself/

Inspector General Michael Horowitz (Anm.d.Ü.: In den USA ist der „Generalinspekteur“ ein Aufsichtsorgan für bestimmte Behörden, Horowitz ist für das FBI zuständig), der Teil des Problems ist, hat mit seiner Schönfärberei der politisch inszenierten „Untersuchung“ über eine Verschwörung Präsident Trumps mit Russland zum Diebstahl der Wahl meine These bestätigt. Niemand, der noch bei Sinnen ist, würde glauben, dass so eine lächerliche Anschuldigung eine Untersuchung wert sei, vor allem da es kein Nanogramm eines Beweises gab, wie der Mueller-Bericht bestätigt hat. Horowitz hat sogar entschieden, dass es im FBI keine Parteilichkeit gegeben hat, trotz des schlagenden Beweises in den E-Mails des stellvertretenden FBI-Direktors Peter Strzok mit der DOJ-Juristin Lisa Page, die das Komplott gegen Trump beweisen:

„Im Zentrum der Beschwerden republikanischer Abgeordneter über Strzok gab es am 8. August 2016 eine Reihe von Texten zwischen Strzok und Page, seiner angeblichen Freundin, in welchen Strzok an Page schrieb: ‘Wir werden eine Trump-Präsidentschaft aufhalten. Trump wird niemals Präsident werden, stimmt’s? Stimmt’s?!’ Page antwortete: ‘Nein. Nein, wird er nicht.’ Strzok antwortete: ‘Wir werden ihn aufhalten’.“

https://www.rollcall.com/news/politics/report-fbi-agent-peter-strzok-fired-for-anti-trump-texts

Horowitz, offensichtlich eine Person mit wenig Integrität oder Verstand, hat erklärt, dass diese krasse Voreingenommenheit keine Voreingenommenheit sei. Somit haben wir im DOJ einen Inspector General, der uns Neusprech serviert, die Sprache in George Orwells dystopischem Roman 1984.

Horowitz echte Aufgabe war nicht eine Untersuchung, sondern die Vertuschung des Verbrechens, und das tat er, indem er herausfand, dass das FBI eine große Anzahl von „Fehlern“ gemacht hat und dass der FBI-Direktor versprochen hat, neue Kontrollen einzuführen, damit das in Zukunft nicht mehr passiert. Also hat Horowitz seinen Job erledigt. Er hat Verbrechen in „Fehler“ umgewandelt. So funktioniert das in Washington.

Werden John Durhams strafrechtliche Ermittlungen gegen Demokraten, CIA und FBI wegen deren Russia-Gate Schwindel – Ermittlungen, die auch eine Untersuchung über die mitschuldigen presstituierten Medien beinhalten sollten, die ohne Zweifel an dem Verbrechen beteiligt waren – mir wieder Recht geben?

Wann haben die Vereinigten Staaten jemals zu etwas die Wahrheit gesagt?

 – Die Ermordung von Präsident John F. Kennedy?

 – Die Ermordung von Robert Kennedy?

 – Die Ermordung von Martin Luther King?

 – Den Golf von Tonkin?

 – Die USS Liberty?

 – 9/11?

 – Saddam Husseins „Massenvernichtungswaffen“?

 – Assads Einsatz von Chemiewaffen?

 – Iranische Atombomben?

 – Die Zerstörung von Libyen und Gaddafi?

 – Die russische Invasion in Georgien?

 – Die russische Invasion in der Ukraine?

 – Russia-Gate?

 – Impeach-Gate?

Diese Liste ließe sich leicht verlängern.

Amerika wird mit Lügen regiert. Wahrheit ist vollkommen abwesend. Und die amerikanische Bevölkerung toleriert das. Regieren mit Lügen ist jetzt die amerikanische Art.

Don’t Expect Any Truth From Washington

Kommentare sind geschlossen.