Wen soll ein Muslim bei möglichen Bundestagswahlen wählen?

Die GroKo hält sich nur noch mit Mühe aufrecht. Die SPD schaufelt ihr eigenes Grab. Verlässt sie die GroKo, wird sie unter zehn Prozent fallen, weil man nicht ständig die SPD wählen will, um dann die CDU zu bekommen. Verlässt sie die GroKo nicht, braucht sie bei den nächsten Wahlen gar nicht mehr anzutreten. Als Muslim frage ich mich immer wieder, wen ich im bestehenden Parteienspektrum wählen soll, damit ich meiner Verantwortung gerecht werde. Wähle ich nicht, so wird meine Stimme so aufgeteilt, wie die andere gewählt haben. Wähle ich, so habe ich nur die Wahl zwischen Übeln. Bei kommunalen und Landtagswahlen können bestimmte regionale Umstände die Wahlentscheidung beeinflussen. Bei Bundestagswahlen aber geht es um das große Ganze.

Ich habe in folgender Tabelle einmal rein subjektiv meine Wahrnehmung der Darstellung der Parteien im Bundestag und das islamische Ideal für ausgewählte Themen gegenübergestellt. Ich widerhole: Es handelt sich nicht um die Ansicht der Parteien, wie sie es geäußert haben, sondern um meine subjektive Wahrnehmung. Anhand dieser Liste müsste ich wohl zu dem Schluss kommen, dass keine der Parteien für einen gläubigen praktizierenden Muslim in Deutschland wählbar ist. Hätte ich nur die Wahl zwischen jenen Parteien, würde ich wohl dennoch die Linke wählen. Zwar gruselt es mir vor deren Ehe- und Familienverständnis aber bei Themen wie Krieg und sozialer Gerechtigkeit kämen sie wohl dem islamischen Ideal am nächsten. Aber schauen Sie selbst……

Kommentare sind geschlossen.