Der Gipfel schickt die NATO in den Weltraum – zu exorbitanten Kosten

Genau wie das Atlantische Bündnis wird auch der NATO-Gipfel am 4. Dezember ein inszeniertes Ereignis sein, bei dem sich die Vasallen zu noch höheren Ausgaben bereiterklären werden, die von ihrem Oberherrn auferlegt werden. Niemand weiß, was das Pentagon vorbereitet hat, aber sie werden es alle genehmigen müssen.

JPEG - 45.1 kB

Am 4. Dezember tagte der Nordatlantische Rat der Staats- und Regierungschefs in London, um den 70. Jahrestag der NATO zu feiern, die von Generalsekretär Jens Stoltenberg als „das erfolgreichste Bündnis der Geschichte“ bezeichnet wurde.

Ein unbestreitbarer „Erfolg“. Seitdem sie die Jugoslawische Föderation 1999 durch Kriegshandlungen zerstört hat, ist die NATO-Mitgliedschaft von 16 auf 29 Länder gestiegen (30, wenn sie jetzt Mazedonien umfasst) und hat sich nach Osten bis an die Grenzen Russlands ausgedehnt. „Zum ersten Mal in der Geschichte – so Stoltenberg- haben wir jetzt kampfbereite Truppen im Ostflügel unserer Allianz“. Aber die Nordatlantikpakt-Organisation ist darüber hinausgegangen, indem sie ihre kriegerischen Operationen auf die afghanischen Berge und über die Wüsten Afrikas und des Nahen Ostens ausgedehnt hat.

Derzeit setzt die Große Allianz die Messlatte noch höher. Auf dem….

Kommentare sind geschlossen.