Der gelöschte Tweet vom Saudischen Soldat der in den USA ein Feuergefecht angezettelt hat

Auf US-Militärbasen kommt es seit Neuestem vor, dass ausländische Soldaten unter ihren amerikanischen “Kameraden” ein Blutbad anrichten: In Pensacola hat jetzt ein saudischer Soldat ein solches Feuergefecht angezettelt. Es ist durchaus interessant, zu lesen, welche Beweggründe ihn dazu veranlasst haben – denn die hat er zuvor, Allah sei an dieser Stelle Dank, fein säuberlich aufgeschrieben und bei Twitter veröffentlicht. Für alle, denen das Englische nicht so liegt, dokumentiere ich seine Sätze an dieser Stelle auf Deutsch, in eigener Übersetzung:
“Oh Ihr amerikanisches Volk,
Ich bin nicht gegen Euch, nur weil Ihr Amerikaner seid, ich hasse Euch nicht wegen Eurer Freiheiten, sondern ich hasse Euch, weil Ihr jeden Tag Verbrechen unterstützt, finanziert und begeht, nicht nur gegen Muslime, sondern auch gegen die Menschheit.
Ich bin gegen das Böse, und Amerika als Ganzes hat sich in eine Nation des Bösen verwandelt. Was ich von Amerika sehe, ist die (fortlaufende) Unterstützung Israels, die die Invasion in muslimische Länder bedeutet, ich sehe Invasionen in viele Länder, durch seine (Amerikas) Truppen. Ich sehe Guantanamo Bay. Ich sehe Cruise Missiles, Streubomben und unbemannte, bewaffnete Flugzeuge (gemeint sind Drohnen).
Eure Entscheidungsträger, die Politiker, die Lobbyisten und die Großkonzerne sind diejenigen, die von Eurer Außenpolitik profitieren, und Ihr seid diejenigen, die nun den Preis dafür bezahlen.
Welchen Gewinn hat das amerikanische Volk davon, um der Unterstützung Israels willen zu leiden?
Erwartet Ihr etwa, dass (Eure) Übergriffe auf Andere Euch eine Vergeltung ersparen?
Wie viele Leichensäcke wollen amerikanische Familien noch entgegen nehmen müssen?
Wie lange können die Vereinigten Staaten diesen zermürbenden Krieg noch überleben?
Das US-Finanzministerium gibt Milliarden von Dollars dafür aus, den Amerikanern ein falsches Gefühl von Sicherheit zu geben.
Sicherheit ist ein gemeinsames Schicksal.
Ihr werdet nicht sicher sein, bis wir in aller Ruhe leben können, und amerikanische Truppen aus unserem Land verschwinden.”

Link zur Waybackmachine…

Übersetzung: Norbert Fleischer

 

Kommentare sind geschlossen.