NATO uneinig darüber welche Terroristen unterstützt, und welche bekämpft werden sollen (OP-ED)

Das es bei der NATO mächtig im Gebälk knistert, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Der jüngste Gipfel und siebzigjährige Geburtstag der obsoleten Organisation, hat dieses Verständnis deutlich verstärkt. Zu viele Köche verderben den Brei könnte man sagen.

Ideologisch gesehen klafft die Agenda der North Atlantic Treaty Organisation diametral auseinander, zumal die Mitglieder verschiedene Auffassungen darüber haben welchen Zweck das ehemalige anti-Sowjet Bollwerk noch erfüllt.

Während einige für die Verteidigung gegen eigens inventierte und kultivierte Feindbilder soviel wie möglich Geld aus der Gemeinschaft herauspressen wollen, missbrauchen andere ihren Status um völkerrechtswidrige Besatzungen und Okkupationen durchzusetzen.

Obgleich der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, mit seinem….

Kommentare sind geschlossen.