Nato: “Brothers and Sisters in Crime”…

Fototermin beim Nato-Treffen, London, Dezember 2019; Bild: Nato-Pressestelle

… leider noch zu lebendig. Ein Kommentar

Hirntot oder doch quicklebendig. Der französische Präsident hatte mit seiner “Hirntod-Diagnose” das Thema schon im Vorfeld der Nato-Tagung gesetzt. Mit Erfolg. Das zweitägige Treffen war beherrscht von der Frage, wie lebendig das Militärbündnis ist und fast alle Nato-Vertreter konnten dann selbstbewusst betonen, wie agil es noch sei.

Selbst Donald Trump, der bisher nicht für eine sensible Sprechweise bekannt war, übernahm die geläufigen Vorwürfe seiner Kritiker und nannte die Diagnose Macrons beleidigend den Nato-Mitgliedern gegenüber.

Dabei hatte Trump zu Beginn seiner Amtszeit mit der Bemerkung….

 

Kommentare sind geschlossen.