Wie 5 Milliarden Dollar an physischem Gold heimlich von London nach Polen gebracht wurden

Gestern haben wir berichtet, dass in den letzten Monaten 100 Tonnen oder etwa 8.000 Goldbarren heimlich aus den Tresoren der Bank of England in London nach Polen transportiert wurden. Aber wie kam es zu diesem sorgfältig geplanten Transport? G4S erklärt, wie es in nur acht Fahrten eine der größten Goldbewegungen zwischen den globalen Zentralbanken bewältigt hat, während die Bundesbank nur etwa fünf Jahre brauchte, um 674 Tonnen Gold aus New York und Paris zurückzuholen.

In den frühen Morgenstunden des 22. November 2019 verließen vier G4S-LKW mit einer ganz besonderen Fracht eine geheime Anlage nordwestlich von London. Sie wurden von einer Polizeieskorte begleitet, ein Hubschrauber flog über ihnen. Lichter flammten auf, als sie zu einem Londoner Flughafen fuhren, wo 20 extrem schwere Holzkisten sorgfältig in eine Frachtmaschine vom Typ Boeing 737 verladen und festgezurrt wurden.

»Es war das achte Mal, dass wir diese Fahrt mitten in der……

Kommentare sind geschlossen.