Multilateralismus oder Völkerrecht?

von Thierry Meyssan

Anders als es die gängige Meinung sieht, steht der von den Europäern geförderte Multilateralismus nicht im Gegensatz zu dem heute von den Vereinigten Staaten praktizierten Bilateralismus, sondern im Gegensatz zum Völkerrecht. Das von Präsident Emmanuel Macron organisierte “Pariser Friedensforum” hat nicht die Erarbeitung einer Methode zur Konfliktverhütung ermöglicht, sondern nur zu dem Versuch geführt, die Reste von vier Jahrhunderten europäischer Hegemonie zu retten.

JPEG - 53.7 kB

Das Pariser Friedensforum: Wie immer eine hervorragende Inszenierung und Leistung von Präsident Emmanuel Macron, aber für welchen Inhalt stand es?

Frankreich hat gerade in Paris das “Zweite Pariser Forum für Frieden” organisiert [1]. Laut Präsident Emmanuel Macron geht es darum, den Multilateralismus zu fördern, den sein US-Amtskollege, Präsident Donald Trump, gerade dabei wäre zu zerstören.

Ist das wahr? Ist das das Problem?

Im Gegenteil, die Fakten deuten darauf hin, dass der Westen, einschließlich Frankreichs, seit dem Zerfall der UdSSR substanzielle Maßnahmen gegen das Völkerrecht und die Vereinten Nationen ergriffen hat; Dieses Forum ist nur eine Gelegenheit, die Macht zu retten, die der Westen vier Jahrhunderte lang über den Rest der Welt ausgeübt haben.

Um zu verstehen, was vor sich geht, gehen wir zurück:

Präsident Bill Clinton und seine Außenministerin Madeleine Albright haben alle möglichen UN-Verträge nacheinander geduldig umgeschrieben, indem sie die Sprache des Völkerrechts durch die Sprache des angelsächsischen Rechts ersetzt haben. Diese “Modernisierung” war keine einfache Übersetzung. Es ist in Wirklichkeit die Umsetzung der “Korbel-Doktrin”, die darauf abzielt, jede Rechtsprechung zugunsten der Angelsachsen zu ändern. Diese Strategie wurde von Präsident George Bush Jr. und seiner Außenministerin Condoleezza Rice, Adoptivtochter von Professor Korbel und daher Schwester von Madeleine Albright, verfolgt. [2].

Derselbe Bill Clinton…..

Kommentare sind geschlossen.