Das LSBTIQ+ Geschäft mit Flüchtlingen – El Dorado der Steuerverschwendung

Wir haben wieder einmal recherchiert.

Anlass ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage “der Abgeordneten Sven Lehmann, Ulle Schauws, Luise Amtsberg, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN” mit dem Titel “Identifizierung, Anerkennungspraxis und Schutzkonzepte für geflüchtete Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen in Asylverfahren”.

Das Spannende an der Postmoderne besteht darin, dass Menschen, von denen behauptet wird, sie seien geflüchtet, was in der Regel eine Gefahr für Leib und Leben bedeutet, dass also behauptet wird, Menschen, die froh sind, mit dem Leben davongekommen zu seien, seien nicht einfach Überlebende, nicht einfach Menschen, sondern Schwule und Lesben und Bisexuelle und trans- und…..


Kommentare sind geschlossen.