US-Außenministerium veröffentlicht detaillierte Berichte über die Korruption der Bidens in der Ukraine

Der Versuch eines liberalen Untersuchungsausschusses, Rudy Giuliani zu überführen, ist spektakulär gescheitert, nachdem ihre FOIA-Anfrage dazu führte, dass das US-Außenministerium detaillierte Korruptionsvorwürfe gegen die Biedens herausgab – basierend auf Interviews mit ehemaligen ukrainischen Beamten, die für die Ermittlungen verantwortlich waren.

Als Reaktion auf eine Freedom of Information Act-Klage der Gruppe American Oversight, veröffentlichte das State Department am Freitagabend fast 100 Seiten mit Aufzeichnungen über die Bemühungen von Trump-Anwalt Rudy Giuliani, Korruption zu untersuchen.

Während die „gotcha“ von American Oversight darin besteht, dass Giuliani „mehrere Kontakte“ mit Mike Pompeo und anderen hatte, während er die Korruption in der Ukraine untersuchte, ignorieren sie völlig Interviewnotizen mit detaillierten Anschuldigungen des ehemaligen ukrainischen Generalstaatsanwalts Viktor Shokin – den Joe Biden gefeuert hatte, sowie seines Nachfolgers, Generalstaatsanwalt Jurij Lutsenko – der „Herrn Viktor Shokin, den ehemaligen Generalstaatsanwalt, für ehrlich hält“.

Viktor Shokin:

In einem Telefonat am 23. Januar 2019 zwischen Shokin und Giuliani, Igor Fruman, Lev Parnas und George Boyle, sagte Shokin: Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.