Bundesregierung beteiligt sich auch 2020 an Umsiedlungsprogramm

Einwanderer (Archivbild): 5.500 Plätze für Resettlement-Programm Foto: picture alliance / AP Photo

BERLIN. Die Bundesregierung will sich auch im kommenden Jahr an der Umsiedlung von Tausenden Afrikanern beteiligen. Das Kabinett habe der EU-Kommission mitgeteilt, 2020 bis zu 5.500 Personen über das sogenannte Resettlement-Programm aufzunehmen, berichtet der Evangelische Pressedienst.

Das Umverteilungsprogramm der EU läuft in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR). Ziel der Maßnahme sei es, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, die aufgrund von Krisen und Kriegen keine Perspektive hätten, in andere Staaten umzusiedeln.

3.000 Plätze seien für ein Abkommen zwischen der EU und der Türkei reserviert. Es sieht vor, daß die Türkei in Griechenland ankommende…

Kommentare sind geschlossen.