US-Justizminister Barr schwört, dass niemand Jeffrey Epstein in dessen Zelle überfallen hätte

US-Justizminister Barr und die Behörden verkünden, dass laut Überwachungskameras niemand sich Zutritt verschafft hätte zu Jeffrey Epsteins Zelle. Zunächst hieß es, dass gerade diejenigen Kameras, die am nächsten bei der Zelle waren, keine Bilder lieferten.

Natürlich kann man an anderen Kameras ablesen, ob jemand die entsprechenden Gänge betreten hat oder nicht. Dennoch müsste man Barr vertrauen, dessen Familie überhaupt erst Epstein damals rekrutiert hatte als junges Talent. Die Zellentür sei nur von einer zentralen Stelle aus zu öffnen und eine weitere Tür sei verschlossen gewesen, wofür nur spezielle Wärter einen Schlüssel hatten. Was passiert aber künftig mit den Wärtern? Haben die bald tödliche Unfälle? Oder ziehen ins Ausland?

Barr bremste in der Vergangenheit die Kongress-……

Kommentare sind geschlossen.