Schockierende Kriegsverbrechen: US-Drohnen fotografieren pro-türkische Streitkräfte

dpa

Es war zu erwarten: Einem neuen Bericht im Wall Street Journal zufolge haben von der Türkei unterstützte bewaffnete Kräfte in Syrien, die derzeit kurdische Gruppen bekämpfen, sich schwerer Kriegsverbrechen schuldig gemacht, darunter auch der summarischen Hinrichtung kurdischer Zivilisten. Die Kurden wiederum erhalten im Rahmen der »Operation Peace Spring« Rückendeckung durch die USA.

»US-Militärs verfolgten im vergangenen Monat Live-Übertragungen von Drohnen, die anscheinend von der Türkei unterstützte arabische Bewaffnete zeigten, die während ihres Angriffs auf kurdische Kämpfer im Nordosten Syriens Zivilisten beschossen. Die amerikanischen Beobachter meldeten diese Angriffe ihren Kommandeuren, da es sich möglicherweise um Kriegsverbrechen handelte. Dies verlautet aus Kreisen ehemaliger und aktiver US-Beamter, die mit den Vorfällen…

Kommentare sind geschlossen.