„NATO Raus“: Die Botschaft hat den Bundestag erreicht

Im Bundestag wurde der für die Präsenz von US-Truppen in Deutschland wichtige „Truppenstationierungsvertrag“ thematisiert – laut Initiativen zum ersten Mal überhaupt. Die Reaktionen der Abgeordneten der verschiedenen Parteien lassen dabei tief blicken. Das Vorhaben eines NATO-Austritts Deutschlands ist überfällig, der Moment scheint günstig – Stichwort: „Hirntod“. Von Tobias Riegel.

Der “Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik” (Truppenstationierungsvertrag) wurde kürzlich im Bundestag in die Debatte eingebracht – und damit auch dessen Kündigungsmöglichkeit. Dieses essenzielle Thema wurde laut der Kampagne “NATO raus – raus aus der NATO“ damit zum….

Kommentare sind geschlossen.