US-Regierung zwingt NASA, ISS-Übertragung zu kappen, wenn UFOs auftauchen

EXKLUSIV: Der Leiter einer Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, über UFO-Erkenntnisse zu berichten, vertritt die Auffassung, die NASA sei »Opfer« staatlicher Vorschriften – und es sei möglich, dass UFOs auf Liveübertragungen, die von der Internationalen Raumstation gesendet werden, sichtbar sind.

Nach Angaben eines Aktivisten, der seit Jahren Phänomene im Zusammenhang mit angeblichen Außerirdischen untersucht, seien der NASA die »Hände gebunden«. Sie sei gezwungen, den Live-Feed der Internationalen Raumstation (ISS) zu unterbrechen, wenn UFOs auftauchen. Verschwörungstheoretiker haben schon oft behauptet, die US-Weltraumbehörde verschleiere die Existenz außerirdischen Lebens, indem sie die Live-Übertragung von der ISS unterbreche, sobald UFOs zu sehen seien.

Laut der Meldung, die bei solchen Unterbrechungen angezeigt wird, sind diese auf einen…..

Kommentare sind geschlossen.