Die Narrativ-Manager legen sich nach dem Tod des Gründers der Weißhelme mächtig ins Zeug

James Le Mesurier, der Gründer der Weißhelme, ist gestorben. Es wurde festgestellt, dass er von oben auf die Straße vor seinem Haus gestürzt ist, und die Behörden nennen es angeblich einen Selbstmord.

Le Mesurier hat eine Vergangenheit mit dem britischen Militärgeheimdienst und war im Wesentlichen an einer äußerst zwielichtigen narrativen Management-Operation beteiligt, die darauf abzielte, Unterstützung für eine weitere imperialistische Militärintervention in ein weiteres Land des Nahen Ostens herzustellen, so dass offensichtlich alle Selbstmordbehauptungen mit einer Prise Skepsis aufgenommen werden sollten. Diese Prise sollte nicht kleiner sein als ein Tiguan. Aber es ist erwähnenswert, dass laut Middle East Eye, Le Mesuriers Frau der Polizei sagte, dass er mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte, gegen die er Medikamente nahm und dass er zuvor ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Berichten zufolge war das Haus von Le Mesurier nur per Fingerabdruck zugänglich, und es wurde kein Videomaterial von jemandem außer Le Mesurier und seiner Frau gefunden, der ein- oder ausging.

Die Narrativ-Manager des Establishments ihrerseits haben….

Kommentare sind geschlossen.