US-Lobbyisten hinter der thailändischen “Opposition”

Auch Thailand im Visier der US-Konzerne. Der Kampf gegen China und der neuen Seidenstraße findet auch heimlich hinter den Kulisse statt……

TAN5645642(FFP)

Es sind nun Dokumente aufgetaucht, die die Lobbyarbeit der US-Unternehmen hinter einer der angeblich “prodemokratischen” Oppositionsparteien Thailands, der Future Forward Party (FFP), aufdecken.

Future Forward, angeführt vom gewerkschaftszerstörerischen Nepotisten-Milliardär Thanathorn Juangroongruangkit, wurde von der US-amerikanischen Unternehmenslobbyfirma APCO Worldwide unterstützt.

Wer sind diese Lobbyisten?

APCO Worldwide wiederum wird von Vertretern nicht nur der US-Regierung selbst, sondern auch einiger der größten und korruptesten US-Unternehmen geleitet. Dazu gehören Alcoa, Xerox, Dow, Cargill, Standard Charted Bank, Boeing, GE, Procter & Gamble, Morgan Chase, Nike, Starbucks, NBC, CNN und Goldman Sachs.

Neben Vertretern von Waffenherstellern, Banken, Unternehmensmedien und missbrauchenden Agrarriesen gibt es auch Geheimdienstler, ehemalige US-Botschafter und verschiedene Regierungsbeamte, die hauptsächlich für republikanische Präsidenten (Ronald Reagan und George Bush) arbeiten und im internationalen APCO-Beirat arbeiten.

Dies trotz der bewusst unehrlichen Versuche von APCO, sich als liberale/progressive Organisation auszugeben. Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.