Gedächtnismanipulation: Forscher wollen Erinnerungen auslöschen

Messen von Gehirnströmen
In Kanada forschen Wissenschaftler an Methoden, um das Gedächtnis von Menschen zu manipulieren. Erklärtes Ziel ist es, stark belastende Erinnerungen zum Beispiel an traumatische Erlebnisse oder an eine gescheiterte Beziehung zu unterdrücken und damit für die betroffenen Patienten erträglicher zu machen. Doch was wäre mit einem erfolgreichen Forschungsergebnis noch alles möglich?
Mit Hilfe von Propranolol, einem Arzneistoff aus der Substanzgruppe der Betablocker, der eigentlich zur Behandlung von Bluthochdruck und bei Herzrhythmusstörungen eingesetzt wird, werden negative Erinnerungen aktiviert, um sie durch therapeutisches Einwirken sukzessive abzuschwächen. Die Ergebnisse einer kürzlich abgeschlossenen Studie auf diesem Gebiet sind…..

Kommentare sind geschlossen.