Kramp-Karrenbauer will mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr

Interessant: Nachdem Mike Pompeo am Donnerstag Leipzig besuchen wird, soll er anschließend nach Berlin weiterreisen, wo er Kanzlerin Merkel trifft. NATO-Chef Stoltenberg ist natürlich nur rein zufällig an diesem Tag ebenfalls zu Gast im Kanzleramt. Danach soll es eine große Pressekonferenz geben. Könnte es sein, dass AKKs Syrien-“Vorschlag” doch nicht so unvermittelt kam, wie uns auf allen Kanälen berichtet wird? Die Verteidigungsministerin ließ heute eine Erklärung verbreiten, wonach sie “mehr Auslandseinsätze” erwarte – Details dazu dürfte sie, ebenfalls diesen Donnerstag, in einer “sicherheitspolitischen Grundsatzrede” nennen, die sie vor Studenten der Bundeswehr halten will.

Initiative ergreifen, Impulse setzen, Optionen aufzeigen

Annegret Kramp-Karrenbauer© AP Photo / Michael Sohn

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat sich in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) dafür ausgesprochen, die Bundeswehr stärker im Ausland einzusetzen als bisher. Nach Ansicht der CDU-Politikerin muss Deutschland offen mit seinen strategischen Interessen umgehen.

Kramp-Karrenbauer verwies in dem Gespräch mit der SZ auf frühere Erklärungen deutscher Politiker, dass Deutschland mehr Verantwortung übernehmen müsse. Dem sei Berlin aber bisher nicht immer gerecht geworden. In den vergangenen Jahren „haben wir….

Kommentare sind geschlossen.