Regierung hintertreibt ihr wichtigstes Versprechen

Die Regierung Merkel ist abgetaucht. Wir werden von einem U-Boot aus regiert. Die Kanzlerin gibt nur noch ein Drittel der Interviews, die sie in den Vorjahren gab. Neuerdings wird sie dabei vom Vorsitzenden der Unionsfraktion, Herrn Brinkhaus, einvernommen. Und wenn sie nicht gerade in Indien viel Geld verteilt hätte, wir hätten von ihr schon länger nichts mehr gehört.
Außer natürlich bei den immer fleißigen Hofberichterstattern, die sich aber in der Vergangenheit als so Merkel-freundlich erwiesen haben, dass man als Interviewer jetzt gleich Parteifreunde von Frau Merkel einsetzen kann.
Dieses Verhalten ist ein völliger Kontrast zu den Versprechen, die allen jüngeren Wahlen folgten, Brandenburg, Sachsen, Thüringen: “Wir müssen wieder mehr auf die Leute zugehen”, “wir müssen uns stellen”, “die Leute fühlen sich vernachlässigt”. Googlen Sie mal, sie werden vieles dazu finden.
Hinzu kommen Regierungsprogramme wie “Demokratie leben!”, das im ganzen Land – jetzt sogar mit frisch aufgestockten Mitteln – Projekte fördert, “die sich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander einsetzen”.
Und wie wird diese Absicht in Berlin unterstrichen? Durch einen Graben, der demnächst inklusive Zaun vor dem Reichstag errichtet wird.

Kommentare sind geschlossen.