Migrationsforscher bestätigt den Bevölkerungsaustausch

Bild: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Bereits in 20 Jahren könnten bis zu 40 Prozent der Menschen in Deutschland Zuwanderer sein, so ein Migrationsforscher.

Wie lange dauert es noch, bis die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land werden? Offensichtlich nicht mehr so lange. Laut Herbert Brücker, der den Forschungsbereich Migration am bundeseigenen Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) leitet, könnte bereits in 20 Jahren jeder dritte Mensch in Deutschland ein Zuwanderer sein. Dies berichtet die „Welt“.

In Großstädten wie Frankfurt am Main könnte demnach der Anteil der Migranten auf bis zu 70 Prozent klettern. Zudem sei die Stadt ein gutes Beispiel für das, was die Deutschen erwarte. „Dort hat schon heute jeder Zweite Migrationshintergrund. In Berlin sind es etwa 35 Prozent. Was wir heute in den Großstädten sehen, ist künftig für….

Kommentare sind geschlossen.