Mainstream-Journalisten, die sich weigern, dissidente Journalisten zu verteidigen, sind Anbeter der Macht

Alternative Medienzirkel berichten seit zwei Tagen, seit die Nachrichten über die Verhaftung des Grayzone-Journalisten Max Blumenthal bekannt wurden, der angeblich zwei Tage lang inhaftiert war, nachdem am vergangenen Freitag Polizei im SWAT-Stil auftauchte und damit drohte, seine Tür aufzubrechen.

Blumenthal wird wegen eines einfachen Angriffs angeklagt, der angeblich vor fünf Monaten während der berüchtigten Pattsituation stattgefunden haben soll, als die US-Regierung daran arbeitete, die offizielle venezolanische Regierung aus ihrer Botschaft in DC zu entfernen und sie durch Diplomaten der von Guido geführten Marionettenregierung zu ersetzen, die sie an die Macht zu bringen versuchte. Dissidente Journalisten, darunter Blumenthal, stationierten sich in der Botschaft gegen die illegale Vertreibung und dokumentierten das Verhalten der Vertreiber. Blumenthal nennt die Anklage “eine 100-prozentig falsche, gefälschte, erstunkene und erlogene, unrichtige und böswillige Lüge”. Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.