„Mit Islamophobie-Keule gegen Kritiker“: EU finanziert umstrittene Studie

Moschee (Symbolbild)Hat Europa ein Problem mit Islamophobie? Das zeigt der von der EU finanzierte „Europäische Islamophobie Report“. Doch die Autoren sind umstritten. Islamkritiker, wie die Imamin Seyran Ates, werden als „islamophob“ denunziert. Islamwissenschaftler Dr. Ghadban stellt dem Bericht ein vernichtendes Urteil aus. Er warnt vor der „Islamophobie-Keule“.

Das von der Europäischen Union (EU) finanzierte Projekt „Europäischer Islamophobie-Report 2018“ (EIR) sorgt für heftige Kritik. Mit 126.951 Euro hat das EU-Programm „Zivilgesellschaftlicher Dialog zwischen der EU und der Türkei“ den Bericht finanziert. Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.