Zweifel an Trumps fantasievollem Bericht über Baghdadis Tod steigen

Das Filmmaterial, das Trump zur Verfügung stand, hatte keinen Ton, war nur Overhead-Filmmaterial

Präsident Trumps ausgeklügelte Geschichte von ISIS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi, der “wie ein Hund” und ein Feigling stirbt, die ganze Zeit erbärmlich wimmert und das Ganze in Echtzeit wie im Hollywood-Film, lässt die Augenbrauen steigen, vor allem deswegen, weil es nicht so passiert ist, wie er sagt.

Es liegt nicht nur daran, dass Trump dafür bekannt ist, seine Leistungen aufzubauschen. Vielmehr sagen Beamte, dass das Filmmaterial, das Trump und seine Mitarbeiter sahen, nur Overhead-……

….passend dazu….
Bildergebnis für abu bakr al-baghdadi 2019"Abu Bakr al-Baghdadi und die vergessene Geschichte des Irak

US-Präsident Donald Trump verkündete die Ermordung von Abu Bakr al-Baghdadi am Sonntagmorgen mit blutrünstigen und brutalen Worten, wie sie noch kein amerikanischer Präsidenten vor ihm gewählt hatte.

„Er starb wie ein Hund…. wimmernd, schreiend und weinend“, sagte Trump. Er bemerkte, dass die Videoaufzeichnung des Überfalls durch die US-Armee, den er live verfolgte, „wirklich großartig anzuschauen war… als ob man einen Film sieht“. Nach Angaben des Weißen Hauses gehörte hierzu das Bild von Baghdadi, wie er sich zusammen mit drei seiner Kinder in die Luft sprengte.

Der Präsident, der angeblich der „Führer der freien Welt“ ist, brüstete sich mit Baghdadis Leiche wie ein gewöhnlicher Verbrecher, in einer Sprache, die einen Vergeltungsschlag fast einkalkuliert.

Es besteht kein Zweifel, dass Abu Bakr al-Baghdadi monströse Verbrechen…..

Kommentare sind geschlossen.