Australier die sich zukünftig Pornos ansehen wollen brauchen Gesichtserkennung

Hallo Schweizer….kling so wie die zukünftige Schweizer E-ID….;) anfangs noch freiwillig und nur zu deinem Schutz etc,etc,etc…..

“Das Innenministerium entwickelt einen Gesichtsüberprüfung-Software, die das Foto einer Person mit Bildern abgleicht, die auf dem Ausweis verwendet wird, um ihre Identität zu überprüfen”. So heißt es in einem kürzlich eingereichten Zulassungsantrag. “Dies könnte bei der Altersverifikation hilfreich sein, z.B. indem es verhindert, dass ein Minderjähriger den Führerschein seiner Eltern benutzt, um die Altersverifikationskontrollen zu umgehen.”

Das Innenministerium hat anerkannt, dass der Gesichtsüberprüfungsdienst nicht eingeführt werden kann, da es die Verabschiedung von neuem Gesetze verlangt um biometrische Kontrolle ein zu führen.

Im Jahr 2016 wurde die erste Phase des australischen biometrischen Gesichtsverifizierungsdienstes (FVS) gestartet, der “einer Reihe von Regierungsstellen und der australischen Bundespolizei die Möglichkeit gibt, digitale Fotos von Gesichtern abzugleichen”. Natürlich hat sich das Programm über seinen ursprünglichen Umfang hinaus erweitert.

Zunächst war das System stark eingeschränkt. Es enthielt nur Fotos von Personen, die sich um die Aufnahme als australische Staatsbürger beworben hatten. Und die Nutzung der Datenbank sollte auf eine Handvoll Regierungsstellen mit einem zwingenden Bedarf beschränkt werden.

Seitdem hat die Regierung das System jedoch kontinuierlich ausgebaut. Fotos aus anderen Quellen wurden der Datenbank hinzugefügt. Und Australien hat versucht, einen ausgefeilteren Gesichtsidentifizierungsdienst zu entwickeln, der unbekannte Personen identifizieren kann.

Am Donnerstag sagte der Vorsitzende des Ausschusses, Andrew Hastie, dass der Ausschuss Bedenken bezüglich der Privatsphäre habe, es muss eine angemessene Aufsicht zum Schutz der Rechte des Einzelnen bestehen.

“Der Ausschuss erkennt diese Bedenken an und ist der Ansicht, dass die Begründung des Gesetzes zwar Governance-Vereinbarungen, wie bestehende und geplante Vereinbarungen und Zugangsrichtlinien, festlegt, aber nicht ausreichend im aktuellen Gesetz verankert ist”, sagte er.

“Nach Ansicht des Ausschusses sollten solide Garantien und angemessene Aufsichtsmechanismen in der Gesetzgebung klar erläutert werden.”

Daher können Pornoshops in Zukunft wieder an Attraktivität gewinnen…;)

Masturbating Australians May Soon Have To Use Facial Recognition To Access Online Porn

Kommentare sind geschlossen.