Zur Wirkung der Medien in Deutschland

Think beyond the obvious

Vor einigen Wochen bin ich über einen Artikel in der NZZ gestolpert, der von einer Studie zum Profil von Nutzern von Medien in Europa von der Oxford Universität berichtet. Nun kann ich sagen, dass ich bisher keine schlechten Erfahrungen mit den hiesigen Medien gehabt habe, wenn es um meinen persönlichen Auftritt ging. Auch die letzte – aus meiner Sicht sicherlich unbefriedigende – Diskussion bei hartaberfair würde ich als neutral definieren. Es ist mir halt nicht gelungen, meine Punkte zu machen, und ich muss hier noch an meinen Fähigkeiten arbeiten.

Andererseits kann ich als regelmäßiger Hörer und Zuseher durchaus nachvollziehen, wenn man den Eindruck bekommt, dass die Medien mit einem gewissen „Spin“ agieren. Deshalb waren die Aussagen der Studie so interessant und vor allem war es bemerkenswert, dass die Studie in Deutschland nicht viel intensiver besprochen wurde.

Ja, es wäre ein gutes Talk-Show-Thema gewesen. Grund genug für mich, es zu einem Thema bei bto zu machen, obwohl es nur indirekt mit Wirtschaft zu tun hat. Wie? Nun, zum Beispiel in der Art und Weise wie bei uns über Vermögen, Wohlstand, Zuwanderung und auch Klimaschutz gesprochen wird. Die Medien……

Kommentare sind geschlossen.