Neues EU-Kompetenzzentrum für Cybersicherheit bleibt umstritten

Die Europäische Union will ihre „Abwehrfähigkeit, Abschreckung und Abwehr“ im Bereich der Cybersicherheit erhöhen. Ein neues Zentrum soll Maßnahmen im Bereich von Forschung und Bildung koordinieren. Die vorgeschlagene Verordnung ist aber nicht kompatibel mit bestehenden Einrichtungen und Förderprogrammen.

Eine Pflanze in einem Stormtrooper-BlumentopfDas geplante Cybersicherheitskompetenzzentrum soll Forschungen koordinieren, darunter zum Aufbau von Hochleistungsrechnern und zu künstlicher Intelligenz. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Gaelle Marcel

Die Einrichtung eines Europäischen Kompetenzzentrums für Cybersicherheit (ECCC) tritt weiterhin auf der Stelle. Zwar hatten die EU-Abgeordneten und die Regierungen der Mitgliedstaaten im März ihre Positionen festgelegt und mit Verhandlungen über eine entsprechende Verordnung begonnen. Eine Einigung erfolgte jedoch nicht wie geplant in der vergangenen Legislaturperiode und ist auch mit dem neuen EU-Parlament nicht absehbar.

Vor über einem Jahr hatte die EU-Kommission…..

Kommentare sind geschlossen.