George Soros finanziert Migration nach Italien

George Soros Geldreserven scheinen unerschöpflich: Rund 270.000 Euro flossen 2017 in die Kassen der italienischen linksaußen-Partei Radicali Italiani, dass gab ihr früherer Nationalsekretär jetzt bekannt. Ziel: Soros´ grenzenlose Einwanderungspolitik im Land durchzusetzen.

Der Ex-Nationalsekretär der radikal-libertären Partei erklärte, er sei „stolz“ darauf, von Soros´ Open Society-Stiftung soviel Geld erhalten zu haben, um u.a. eine Unterschriften-Kampagne zu finanzieren, die ein Einwanderungsgesetz unter dem Titel „Ich war ein Fremder – Die Menschheit tut Gutes“ auf den Weg zu bringen, so die italienische Tageszeitung…..

Kommentare sind geschlossen.