Machtpoker in Nord-Syrien- Wer geht als Sieger hervor? (OP-ED)

Das geopolitische Machtpoker um die zukünftigen Belange der Syrisch Arabischen Republik, hat infolge des Erdogan-Putin Gipfels einen womöglich historischen Wendepunkt erreicht.

Erstmalig seit dem Ausbruch des Syrien-Konflikts macht der türkische Okkupant Anzeichen von Reserviertheit, und scheint zu akzeptieren das ein Regime-Wechsel in weite Ferne gerückt ist. Der von US-Präsident Donald Trump ad hoc angeordnete Truppenabzug aus Nord-Syrien, hat zweifelsohne eine Kettenreaktion ausgelöst, die aus Sicht von Washington offenbar keinen optimalen Ausgang nehmen wird.

Ankara ließ sich von Trump nicht zweimal bitten, und blies unmittelbar zum Angriff auf die “verratenen” US-gestützten…..

Kommentare sind geschlossen.