Der endgültige Übergang von der unipolaren zur multipolaren Weltordnung

Der Schock in Deutschland über die türkische Militäroperation im Norden Syriens sitzt tief. Ein NATO-Mitgliedsstaat und EU-Anwärter bricht Völkerrecht. Noch schockierender für deutsche Politiker ist die Ohnmacht der EU nach dem Abzug der westlichen Führungsmacht USA aus der Region. Im Grunde muss sich Deutschland eingestehen, dass der Westen seine Gestaltungsmacht im Nahen Osten verloren hat. Und dabei hat man am Anfang dieses Jahrzehnts noch vom „arabischen Frühling“ – einer Demokratisierung der arabischen Welt – geträumt.

Amerika zieht sich nicht nur aus Syrien, sondern auch aus Afghanistan zurück. Die Gestaltungsrolle, vielmehr das entstehende Vakuum, werden Russland, China, Türkei und islamistische Gruppen übernehmen. Niemand kann das verhindern.

Die Verurteilung des Völkerrechtsbruchs der Türkei wird verpuffen – formal haben alle Staaten, die…..

Kommentare sind geschlossen.