Xavier Naidoo gewann Prozess gegen die Amadeu-Antonio-Stiftung

Der Sänger Xavier Naidoo gewann nun auch vor dem OLG Nürnberg gegen die Amadeu-Antonio-Stiftung. Naidoo dürfe nicht Antisemit genannt werden. Es liege ein “erheblicher Eingriff in das Persönlichkeitsrecht” Naidoos vor, die Äußerung habe eine Prangerwirkung und setze sein Ansehen herab.

Xavier Naidoo gewann gegen die Amadeu-Antonio-Stiftung auch vor dem OLG Nürnberg.Foto: Malte Christians/dpa

Der Sänger Xavier Naidoo hat sich auch in zweiter Instanz mit einer Unterlassungsklage gegen den Vorwurf des Antisemitismus durchgesetzt. Naidoo dürfe nicht Antisemit genannt werden, urteilte zuvor das Landgericht Regensburg nun auch das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Es liege ein „erheblicher Eingriff in das Persönlichkeitsrecht“ Naidoos vor, die Äußerung habe eine Prangerwirkung und setze sein Ansehen herab.

Eine Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung hatte 2017 über den Sänger gesagt:…

Kommentare sind geschlossen.