Kriegsbericht: VS-Truppen verbleiben zum Schutz von Ölfeldern vor Terroristen in Syrien

Die Vereinigten Staaten (VS) planen, trotz des andauernden Truppenabzugs, die Kontrolle über die Ölfelder östlich des Euphrats zu behalten. Am 21. Oktober berichtete VS-Verteidigungsminister Mark Esper, daß Washington sicher gehen möchte, daß die Ölfelder nicht in die Hände des ISIS oder anderer Milizen fallen.

Laut Medienberichten, wird die Anzahl der bei den Ölfeldern von Omar verbleibenden VS-Soldaten 200 Mann betragen. Erwartungsgemäß werden auch 400 weitere, im Dienst von Privatunternehmen stehende Söldner dort verbleiben. Diese Anzahl, von der US Air Force unterstützen Truppen sollten zum Verbleib in der Region ausreichen. Wie Washington die besetzten Ölfelder jedoch auszubeuten plant, wenn rund um die VS-Garnison Streitkräfte des´blutrünstigen…..

Kommentare sind geschlossen.