Global gesehen :: Wahlen in Argentinien – Die Stimmung ist hoffnungslos

 

Am 27. Oktober 2019 wird in Argentinien gewählt und der neoliberale Präsident Mauricio Macri wird voraussichtlich sein Amt verlieren. Hatte er noch 2015 die Wahlen gewonnen, weil die Menschen von Cristina Fernández de Kirchner enttäuscht waren, scheinen nun die Peronisten wieder die Favoriten zu sein. Gaby Weber (Journalistin, Publizistin) berichtet aus Argentinien (Buenos Aires) über die Präsidentschaftswahlen.

Kommentare sind geschlossen.