Überall Proteste … brennt die Welt?

Auf allen Kontinenten ist in diesem Herbst die Stimmung schlecht. Wut und Frustration kocht über und die Proteste werden immer gewaltsamer an vielen Orten. In einigen Fällen treibt der ökonomische Schmerz die Proteste an, in anderen handelt es sich um Aufstände gegen die Politik der Regierungen … oder beides. Mir kommt es vor, wie wenn schon lange nicht mehr so viele Menschen ihren Unmut auf der Welt gleichzeitig zum Ausdruck bringen.

Ich habe das Gefühl, dass das, was wir bisher gesehen haben, nur der Anfang ist. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen verschlechtern sich rapide, und mit zunehmender Wut gegen die da oben, wird das alles nur noch chaotischer. Die Globalisierung, die allen Menschen Wohlstand versprochen hat, ist gescheitert und damit ihre Vertreter.

Ich frage mich, was passiert denn erst, wenn die weltweite Rezession so richtig greift und in eine Depression ausartet, was unvermeidlich ist, so wie die Politiker und Bankster die Karre an die Wand gefahren haben? Sie haben keine Lösungen und Antworten mehr, ihre Rezepte sind gescheitert. Noch mehr Gelddrucken und noch tiefere Zinsen werden nichts bringen, so wie bisher, sonder alles verschlimmern.

So richtig krachen wird es wenn der brodelnde Topf in den USA überkocht…..

….passen dazu….
Sonderreihe zu Protesten weltweit: 1. Teil – Proteste in Frankreich, von denen man in Deutschland nichts hört

Derzeit gibt es weltweit verschiedene Proteste und es ist interessant, wie die Medien darüber berichten, bzw. worüber sie gar nicht berichten. Das werde ich in einer Sonderreihe diese Woche aufarbeiten und beginne mit Frankreich.

In der letzten Tacheles-Sendung habe ich angekündigt, zu den vielen verschiedenen Protesten, die momentan weltweit stattfinden, zu schreiben und auch die Medienberichte in Deutschland darüber zu analysieren. Derzeit sehen wir in den deutschen Medien Berichte über Proteste in Chile, Spanien, Ecuador,…..

Kommentare sind geschlossen.