Syrien, die Mutter des Durcheinanders

Was für ein Durcheinander! Die imperialistischen Köche in Washington haben das arme Syrien in eine Giftgrube kämpferischer Fraktionen verwandelt, mit verheerenden Folgen für alle.

Henry Kissinger sagte einmal, dass es gefährlicher ist, Amerikas Verbündeter zu sein als sein Feind. Ein gutes Beispiel dafür ist, wie Washington die Kurden in Syrien im Kampf gegen ISIS einsetzte und sie dann stehen ließ, um sich alleingelassen dem Zorn des mächtigen türkischen Militärs zu stellen.

In den US-amerikanischen Konzernmedien und im Kongress ist ein grosses Jammern ausgebrochen, dass die Kurden verraten werden. Die evangelikale extreme Rechte und die Unterstützer Israels führen diese Klage an. Israel hat im Verborgenen seit 1975 Kurden im Irak, Iran und in Syrien bewaffnet und unterstützt, um den fragilen arabischen Nahen Osten auf elegante Weise aufzuspalten.

Aber Präsident Trump hatte Recht, als er sagte, dass die Kurden von Washington für ihre Dienste reichlich bezahlt worden seien, und hinzufügte: “Sie sind keine Engel”. Einige Fakten, die von den US-Medien ignoriert wurden:

— die Kurden, ein nicht-semitisches Volk persischer Herkunft sind wie die Palästinenser ein staatenloses Volk, Sand im Auge des Mittleren Ostens. Sie bewohnen die Gebirgsregionen von Syrien, Irak,……

Kommentare sind geschlossen.