Gewinner und Verlierer der türkischen Militärintervention

Wenige Tage nach der türkischen Offensive gegen kurdische Milizen in Nordsyrien gibt es bereits erste Gewinner und Verlierer. HDK liefert einen kleinen Überblick.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Anzug

Die größten Verlierer sind ohne Zweifel die Zivilisten. Menschen wurden getötet und verletzt, viele befinden sich auf der Flucht – wieder einmal. Und es ist die Rede von schlimmen Kriegsverbrechen von Seiten der türkischen Truppen und ihren terroristischen Helfern der FSA (was nichts anderes als Al-Kaida-Terroristen sind – welche jahrelang auch durch deutsche Steuergelder unterstützt wurden).

Neben der Zivilbevölkerung ist die Türkei selbst zum größten Verlierer geworden. Sie wollten in einer kurzen Militärintervention schnelle Erfolge erzielen und eine sogenannte „Sicherheitszone“ entlang der syrisch-türkischen Grenze errichten – wo anschließend dann die vielen über die Jahre in der Türkei gestrandeten Flüchtlinge hin-deportiert werden sollten. Seitdem aber die Amerikaner fluchtartig Nordsyrien verlassen und die Kurden daraufhin die Truppen von Assad um Hilfe gerufen haben, gerät die türkische Offensive ins Stocken. International hat sich die Türkei isoliert. Medial betrachtet hat die Türkei großen Schaden erlitten. Und wenn es in wenigen Tagen keine friedliche Einigung gibt, könnte auch die türkische Wirtschaft weiter in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.