Geben schlägt Geiz und Ausbeutung ein Schnippchen, selbst der Weltbank! (1 von 2)

Der Internationale Währungsfonds IWF, Zweig der Weltbank, vergibt seine Kredite an arme Länder nur gegen umfassende Zugeständnisse. Die Länder müssen ihre Ressourcen wie Bodenschätze, Wasservorkommen, Landflächen, Infrastruktur usw. dem Zugriff internationaler Großkonzerne preisgeben. So gelangt beinahe sämtliches nationales Volksvermögen in die Hände weniger ausländischer Großkonzerne; die Bevölkerung des Landes geht nahezu leer aus. Sie kann sich bestenfalls als billige Arbeitskraft den Konzernen anbieten.

Kommentare sind geschlossen.