Washington gibt seine kurdischen Erfüllungsgehilfen auf. Ankara und Damaskus schreiten ein

Ich habe zwar meine Zweifel, ob Washington sich tatsächlich vollständig aus Syrien zurückziehen wird, aber scheint es, als ob ihre kurdischen Stellvertreter in Nordsyrien allein gelassen wurden, um sich gegen die anhaltende türkische Offensive zu verteidigen. Ich kann nicht sagen, dass ich überrascht bin, da Washington dies seinen kurdischen “Partnern” schon oft angetan hat, aber die kurdische Führung im Irak und in Syrien hat es einmal mehr versäumt, aus der Geschichte zu lernen.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die kurdische Führung auf die falschen Verbündeten vertraut hat. Als Moskau vor vier Jahren in den Syrischen Krieg eintrat, gab Moskau der YPG das gleiche Angebot, das Assad zuvor gemacht hatte: sich mit Damaskus zu versöhnen und sich gegen den Terrorismus zu engagieren. Sie weigerten sich. Moskau versuchte es erneut, indem es ihnen anbot, ein Konsulat in Moskau einzurichten, sie zu Friedensgesprächen in Astana einzuladen und…..

Kommentare sind geschlossen.