In Video: Syrische Armee rückt in Manbij, Qamishli, und Hasakah ein…weitere Grenzstädte folgen

Indes hat sich bestätigt das Damaskus und die kurdisch dominierten Syrisch Demokratischen Kräfte eine Vereinbarung getroffen haben, jene beinhaltet das die syrische Armee zeitnah entlang der gesamten Grenze zur Türkei Stellungen bezieht.

Wie es in der Nacht zum Montag aus diversen Nachrichtensendern verlautete, seien syrische Regierungstruppen bereits in die Städte Manbij, Qamishli und Hasakah eingerückt, was die türkische Regierung am kommenden Morgen ziemlich dumm aus der Wäsche gucken lassen wird.

Die unten angeführte Videoreihe veranschaulicht wie Einheiten der syrischen Armee in die jeweiligen Städte einrücken, und von der hiesigen Bevölkerung herzlich empfangen und frenetisch zelebriert werden.

Jene Bilder werden in Ankara höchstwahrscheinlich…..

….passend dazu…..
Syrische Regierung und Kurden einigen sich, tritt die syrische Armee nun gegen die Türkei an?

In Syrien überschlagen sich die Ereignisse. Nach dem türkischen Angriff gegen die Kurden haben diese sich mit Präsident Assad verbündet. Was bedeutet das? Und droht bei einem Zusammenstoß zwischen syrischer und türkischer Armee der Nato-Bündnisfall?

Am Sonntagabend kamen erste Nachrichten über eine Einigung zwischen den Kurden und der syrischen Regierung über die Nachrichtenticker. Aufgrund der unklaren Lage habe ich nicht sofort darüber geschrieben und auch jetzt ist noch nicht absehbar, was das bedeutet kann und wird. Die Nachrichten sind jedenfalls mehr als beunruhigend, weshalb ich die aktuellen Ereignisse zusammenfassen…

…..und dann noch…läuft wie geplant…..
Geopolitik ist dreckig – keiner sagte, dass es ein Ponyhof ist

Ziel fast erreicht? Vielleicht. Man wird sehen. Eine Meinung eines Lesers zur aktuellen Lage in Nordost-Syrien. Die Türken sind in Syrien einmarschiert, bekämpfen die Kurden. Die Kurden haben die syrische Regierung und Russland um Hilfe gebeten nachdem die USA sich zurückgezogen haben, im Gegenzug beanspruchen die Kurden kein autonomes Gebiet mehr im Norden, zur Grenze zur Türkei, unterstellen sich voll der syrischen Regierung. Die Türken haben keine Grund mehr gegen die Kurden vorzugehen und werden sich ebenfalls zurückziehen. Die Reste der Terrororganisation IS werden von der syrischen Armee aus dem Land entfernt – oder in “Eigenverantwortung” der syrischen Justiz & Polizei übernommen. Damit wären alle völkerrechtswidrigen Besatzer und Terrorbanden aus Syrien raus. Oder werden nun endgültig “hinausgebeten”. Die Welt hat nun auch noch einmal gesehen, dass die USA ein “müder Krieger” ist und nicht mehr die alles bestimmende “Supermacht”. Es ist vorbei damit. Geopolitik war schon immer sehr dreckig, kein Ponyhof. Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Kommentare sind geschlossen.