Es sind die Gamer!

Bild: Lyncconf Games/CC BY-2.0

Nach Halle der Nachhall – Ein Kommentar

Ein junger Mann, der Juden, Feministinnen und vieles andere hasst, schreitet zur Tat. Er will Menschen in der Synagoge in Halle abknallen. Auf einer Gamingplattform will der 27-jährige geständige Täter seine Absichten live unter die Leute bringen.

Im “Ausnahmezustand”, wie sein Anwalt sagt, tötete er aus Frust über die letztlich misslungene Tat zwei völlig unbeteiligte Menschen, die sich zufällig auf der Straße aufhalten oder beim Döner die Mittagspause verbringen. Jana, Liebhaberin von Schlagern, und der junge Maler und Fußballfan Kevin sind die Opfer.

Laut Spiegel meinte die Mutter des Täters, staatlich angestellte Lehrerin, ihr Sohnemann hätte doch…..

Kommentare sind geschlossen.