Die ideologischen, politischen und geheimdienstlichen Folgen von Halle

Der Killer von Halle ist ein narzisstischer Versager, der sich unter leicht anderen Voraussetzungen verschiedensten radikalen Ideologien hätte anschließen können. Er fand Nazi- und Verschwörungspropaganda bei seinen einsamen Stunden vor dem Bildschirm, von der er nicht wusste, dass sie seit 200 Jahren maßgeblich von Geheimdiensten beeinflusst ist.

Er ahnte, dass er ohne massive Anstrengungen nie etwas im Leben erreichen wird und dass seine Fantasien von Großartigkeit und Berühmtheit nie Realität werden. Vielleicht war er auf psychiatrischen Medikamenten und dann geschah ein Trigger-Event, irgendein weiteres Versagen, ein besonders frustrierender Vorfall, der ihn die Entscheidung treffen ließ, den Anschlag zu begehen und entweder dabei zu sterben oder auf ewig im Gefängnis zu landen. Nichts funktionierte bei dem Anschlag wie geplant.

Kommentare sind geschlossen.