Die 9/11-Anschläge und der “US-Krieg gegen den Terror”

Der Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt ist bedroht. Ich hoffe inständig,dass meine ausführliche Untersuchung mithelfen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringenund den Weltfrieden zu sichern. Dieses Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn diefalschen Begründungen der USA für ihren “Krieg gegen den Terror” durchschaut und diepolitisch und militärisch Hauptverantwortlichen für die darin begangenen Verbrechen zurRechenschaft gezogen werden.” (Michel Chossudovsky, August 2005)

Die USA haben ihren “Krieg gegen den Terrorismus” am 11. September 2001 um21:30 Uhr in Gang gesetzt

Bereits am Morgen des 11. September 2001 um 11 Uhr hat die Bush-Regierung bekannt gegeben, Al Qaida sei für die Angriffe auf das Welthandelszentrum (WTC) und das Penta-gon verantwortlich. Diese Behauptung wurde also schon verbreitet, bevor irgendwelche polizeilichen Nachforschungen stattfinden konnten.

Um 21:30 Uhr des gleichen Tages trat ein “Kriegskabinett” zusammen, zu dem auch füh-rende Geheimdienstler und Militärs gehörten. Und nach dessen erster Sitzung, die schon um 23 Uhr endete, wurde offiziell der “Krieg gegen den Terrorismus” ausgerufen.

Es wurde angekündigt, dass zur Vergeltung für die 9/11-Anschläge Krieg gegen die Taliban und Al-Qaida geführt werde. Am Morgen des 12. September meldeten die Medien, Afghanistan habe die Anschläge unterstützt und forderten im Chor eine Militäraktion….

Kommentare sind geschlossen.