Klarheiten und Unklarheiten nach Angriff in Halle

Am Mittwoch kam es in Halle/Saale zu einer “Amoklage” mit Toten und Verletzten. Einiges ist am Abend bekannt, vieles noch nicht. Am Donnerstag reist Bundesinnenminister Seehofer nach Halle. Die Behörden in Sachsen-Anhalt würden am Donnerstag weitere Informationen geben.

Am Mittwochmittag um zwölf Uhr warnte die Polizei in Halle/Saale, dass es einen Einsatz gegeben hat. Ein schwer bewaffneter Täter mit Stahlhelm hatte versucht, in die Synagoge in der Humboldtstraße einzudringen, wo Dutzende Menschen den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur feierten. Er scheiterte jedoch und legte nach Informationen aus Sicherheitskreisen auch selbstgebastelte Sprengsätze vor der Synagoge ab. Hier mehr…..

….passend noch….
Schüsse in Halle und weitere Attentate

Heute gab es Medienberichten zufolge einen Amoklauf in Halle, bei denen zwei Menschen erschossen wurden. Die mutmaßlichen Täter sind flüchtig. Eine Person soll von der Polizei festgenommen worden sein. Auch in der Umgebung von Halle – Bereich Landsberg – sollen Schüsse gefallen sein…..

…passend auch noch….
Halle-Terror zusammengefasst – YouTuber Tim Kellner nennt Nazi-Täter Hochverräter am deutschen Volk
Ein 27-jähriger Neo-Nazi begeht einen erfolglosen Anschlag auf eine jüdische Synagoge. Doch im Verlauf der Terror-Aktion sterben zwei Menschen und weitere werden teils schwer verletzt. Schließlich kann der Täter verhaftet werden.

Mittwoch, 9. Oktober, 12 Uhr: Der Neo-Nazi Stephan B. erscheint mit Helm, Sturmhaube und Kampfanzug vor der jüdischen Synagoge in Halle. Bewaffnet ist er mit offenbar selbst gebauten Sprengsätzen, einer Schrotflinte und einem……

….dann noch….
Anschlagsversuch bei Synagoge trägt die Handschrift eines Amateurs – UPDATE

Der Anschlagsversuch auf eine Synagoge in Halle trägt die Handschrift von Amateuren. Bestätigt wurde der Neonazi-Einzeltatverdächtige Stephan Balliet, der die Tat im Netz streamte, ähnlich wie der Christchurch-Attentäter...hier Video und mehr……

Kommentare sind geschlossen.