Assange morst SOS aus Haft: Werden Gelbwesten jetzt über den Ärmelkanal zu Hilfe eilen?

Julian Assange vor dem Gericht (Archiv)© AP Photo / Elizabeth Cook/PA

Der in Großbritannien inhaftierte WikiLeaks-Gründer Julian Assange könnte an die USA ausgeliefert werden, wo ihm bei einer Verurteilung wegen Verrats von Staatsgeheimnissen eine langjährige Haftstrafe droht. Die Sorge um seine Gesundheit wächst zunehmend. Sputnik sprach mit WikiJustice-Mitglied Aymeric Monville über dessen Haftbedingungen.

Welche Neuigkeiten haben Sie über den Gesundheitszustand Assanges?

Assanges Anwältin, Jennifer Robinson, sagt, dass er seit dem 14. Juni im Gefängnis Belmarsh sitzt, wo es eine medizinische Einrichtung gibt. Allerdings wurde nichts unternommen, um eine Freilassung Assanges wegen seines ….

Kommentare sind geschlossen.