Die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus

In 2011 hat die ETH-Zürich (Eidgenössische Technische Hochschule) eine Studie über die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus veröffentlicht. Die Studie von Stefania Vitali, James B. Glattfelder und Stefano Battiston trägt den Namen “The Network of Global Corporate Control”. Sie liefert ein Beispiel für den Stellenwert von staatlichen Regulierungen. Und da in den USA mit Präsident Donald Trump und Euro- sowie EU-kritischen Parteien in Europa die Globalisierung kritisch betrachtet wird soll die Studie erneut betrachtet werden.

Die drei Systemtheoretiker der ETH-Zürich haben haben 43.060 transnationale Unternehmen analysiert. Hierfür wurde die……

Kommentare sind geschlossen.