MH17: Niederländisches Parlament fordert Ermittlungen gegen die Ukraine

Fred Westerbeke, Leitender Staatsanwalt des JIT. Bild: omn.nl

In dem Land, das die strafrechtlichen Ermittlungen leitet, ist man sauer wegen der Freilassung des angeblichen MH17-Zeugen Tsemakh und zweifelt an der Geschlossenheit des JIT und der Unterstützung durch die Verbündeten

In den Niederlanden kommt im Blick auf den im März beginnenden MH17-Prozess Unruhe auf. Befürchtet wird, dass der Prozess ins Trudeln kommen könnte, zumal nicht einmal die Länder, die am JIT beteiligt sind, von der Richtung der Ermittlungen überzeugt sind. Die niederländische Staatsanwaltschaft, die die strafrechtlichen Ermittlungen des Gemeinsamen Ermittlungsteams (JIT) führt, hält daran fest, dass die Passagiermaschine von einer aus Russland stammenden Buk vom Separatistengebiet abgeschossen wurde und vier Männer angeklagt, die für den Transport des Buk-Systems in den Donbass und den Einsatz verantwortlich gemacht werden.

Die niederländische Regierung hat gemeinsam mit der australischen Regierung direkt die russische…..

Kommentare sind geschlossen.