Zum 3. Oktober, hierzulande Feiertag

Vom Fluch des Fleißes

Was ist wohl besser,

schwitzende, schuftende Männer, Gesicht und Hände vom Kohlestaub zerfressen, die in Tag- und Nachtschichten unablässig dafür sorgen, dass der Erde unterirdisch gebundener Kohlenstoff entrissen und zu CO2 verbrannt werden kann, um Wasserdampf zu erzeugen, der Turbinen antreibt, die wiederum Generatoren antreiben, damit am Ende Strom aus der Steckdose kommt,

oder eine einmal aufs Dach gesetzte Solarzelle, die der Steckdose – nach Passieren des Wechselrichters – den gleichen Strom jahraus-jahrein zuliefert, ohne dass dafür weitere Anstrengungen, weiterer Schmutz und weitere CO2-Emissionen in Kauf genommen werden müssten?

Solarstrom ist der Erfolg des Fleißes, des unermüdlichen Strebens auf ein hoch

Kommentare sind geschlossen.