Irak: Die Jugend stellt die Systemfrage

Screenshot aus einem Nachrichtenbericht von IrfaaSawtak, Video (gehört zur al-Hurra-Gruppe)

Die Proteste im Irak richten sich gegen das “Eingemachte” des Systems. Die Regierung reagiert wie auf eine Kriegserklärung. Die Möglichkeiten, die Unruhen von außen zu instrumentalisieren, sind groß

Es ist unübersehbar, dass die Proteste in Algerien, in Ägypten, wo sie wieder aufgeflammt sind, und jetzt im Irak allesamt von der Jugend getragen werden und im Grunde die Systemfrage stellen. Es kann so nicht weitergehen, lautet die Forderung, die all’ diesen Protesten unterliegt. Wenn, wie im Irak, geschätzt 25 Prozent der Jugend arbeitslos sind und kaum oder keine Aussichten bestehen, dass sich die Situation grundsätzlich zum Besseren wendet, dann geht es um das “Eingemachte” des herrschenden Systems.

Auch wenn der Aufruhr kurzfristig wieder beruhigt wird, was im repressive…..

Kommentare sind geschlossen.